• Die Sonne

Die Sonne

Die Sonne

Die Sonne ist das erste Solo-Album von Wolf-Ruprecht "Rupi" Schwarzburger. 
Er hatte schon seit langem musikalische Ideen festgehalten. Nach den vielen Jahren Arbeit als "Sideman" hatte er viel Material angesammelt.
1998 fing er an, Songs auszusuchen und auszuarbeiten.
Er präzisierte sein musikalisches Konzept und entwickelte monatelang die speziellen - für den Bass eher untypischen - Effekt-Sounds, die Struktur und Klangbild der Songs bestimmen.
Unterstützung bei den Recordings holte er sich bei wunderbaren, lieben Kollegen, die ihm halfen seine Ideen umzusetzen.

Herausgekommen ist die "Die Sonne", ein Konzept-Album mit ganz eigener Atmosphäre. Stilistisch will es in keine Schublade passen - Jazz, Funk, Trance - kurz Club Sound vom feinsten.
Alles ist von Hand gespielt.
Jeder Song leitet in den nächsten. Das Thema von der Sonne taucht immer wieder auf. Die Musik nimmt einen mit - auf eine Reise mit der Sonne um die Welt.
Sie verbindet alles miteinander - alle Menschen, alle Erdteile, alle Kulturen.
Musik - die gemeinsame Sprache der Menschen auf der ganzen Welt.

Die Sonne ist auf JazzSick Records (5122 JS) 2019 neu veröffentlicht worden.
Digital ist sie auf allen gängigen Plattformen wie Amazon, iTunes und auf Streaming-Diensten wie YouTube, Spotify, Amazon Music, Apple Music etc zu finden. Ausserdem ist sie als CD erschienen.


Credits

Wolf-Ruprecht "Rupi" Schwarzburger: Bass, Fretless Bass, Bass FX, Voice
Thomas "Topo" Freier: Sound, FX, Horn Arrangements, Tenor Sax
Jürgen Dahmen: Fender Rhodes, Hammond Organ
Fares Naber: Keys, FX, Fender Rhodes
Dodo N'Kishi: Drums, Vocals
Selman Sezek: Darbuka, Percussion
Valerie Kohlmetz: Percussion, Zwergendudelsäcke, FX
Andy Zingsem: Voice
Pamela Falcon: Vocals
Josef Götz Jr.; Vocals, FX

Woodwinds:
Olli Leicht: Alto Sax
Reiner Witzel: Alto Sax (Solo)
Peter Heidl: Tenor Sax, Flute
Thomas "Topo" Freier: Tenor Sax
Marcus Bartelt: Bariton Sax

Production: Wolf-Ruprecht Schwarzburger
Recording, Mixing + Mastering 1998/1999: Topo @ Max Stamm Studio Düsseldorf
Technical Mastering: Kai Blankenberg @ skyline-tonfabrik.de
Cover DesignFares Naber
Cover Foto: Erwin Wenzel
Fotos: Erwin Wenzel + Achim Kröpsch


Die Sonne erschien erstmals 2000 bei MonoEins Records.
Die Sonne @ T.H.O.R. Music
 war ein Remix von Tony Brown für Unique Records 2001.